Bewohnerbeirat

Die Vertreter:

Erwin Grehn, Ilse Simon, Berta Nolte, Liesel Haas, Sabine Röhrig, Geschäftsführer Martin Leynar, Lina Winkelmann, Trudel Dosch; es fehlt Ida Tophoven

                                                                                                 

 

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnstifts Hofgarten haben im Juni 2019, in einer geheimen Wahl, Vertreter aus ihren Reihen in den Bewohnerbeirat des Wohnstifts gewählt. Der Bewohnerbeirat des Wohnstifts Hofgarten trifft sich grundsätzlich einmal im Monat. An den Sitzungen nehmen zusätzlich Geschäftsführer Martin Leynar und der Leiter der Sozialen Betreuung Matthias Demel teil. Zu speziellen Themen können weitere Personen und Fachkräfte dazu gebeten werden.

Am 14. August 2019 konstituierte sich der Bewohnerbeirat.
Ilse Simon wurde zur Vorsitzenden gewählt und mit Trudel Dosch (Wertheim) und Sabine Röhrig (Tauberbischofsheim) wurden zwei weitere, externe Mitglieder in das Gremium berufen.

Die Aufgaben des Bewohnerbeirats

Die Aufgaben, Rechte und Pflichten des Bewohnerbeirats sind in der Landesheimmitwirkungsverordnung (LHeimMitVO) genauestens definiert und festgehalten.
Bei Interesse können Sie diese bei Matthias Demel, Leiter der Sozialen Betreuung, einsehen.

Hier für Sie eine Auswahl der wichtigsten Aufgaben des Bewohnerbeirats:
Wünsche, Anregungen und Beschwerden von Bewohnerinnen und Bewohnern, sowie deren Angehörigen anzunehmen, zu prüfen und an die Geschäftsführung weiter zu geben.
Durchführen einer jährlichen Bewohnerversammlung mit Tätigkeitsbericht.
Mitsprache bei der Aufstellung und Änderung der Hausordnung in der Einrichtung.

Weitere Themen, bei denen der Bewohnerbeirat ein Mitwirkungsrecht hat, sind Maßnahmen, die helfen sollen, sich als neu eingezogene Bewohnerin oder neu eingezogener Bewohner in das Haus und die Gemeinschaft einzuleben. Planung und Durchführung von Veranstaltungen, sowie der Alltags– und Freizeitgestaltung. Maßnahmen, die Unterkunft, Pflege, Betreuung und Verpflegung der Bewohnerinnen und Bewohner betreffen. Geplante Veränderungen, die die Konzeption, den Betrieb, den Zweck oder die Finanzierung der Einrichtung betreffen. Die Mitwirkung im Bewohnerbeirat ist ehrenamtlich und freiwillig. Die Mitglieder des Bewohnerbeirats oder deren Angehörige werden nicht bevorzugt oder benachteiligt. Sie verpflichten sich zur Verschwiegenheit.

Schnellnavigation

„Soviel Selbständigkeit wie möglich,
soviel Hilfe wie nötig“

Adresse & Telefon

Diakoniezentrum Wertheim gGmbH
Frankensteiner Straße 10/12
97877 Wertheim-Hofgarten
Telefon 0 93 42-9 03-0 (Empfang)

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigen wir Ihre Einwilligung in die Nutzung von Google Maps. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz. OK